Am Montagmorgen hatten wir eine tolle Fotobox im Zelt! Hier findet Ihr Eure Schnappschüsse.

Einfach mal mitlaufen!

Viele unserer Mitglieder scheuen vor dem Kauf einer Uniform zurück. Ab diesem Jahr ist es möglich probeweise einmal das ganze Fest mitzumachen. Der Empfang des Oberst, der Zapfenstreich auf dem Amtsplatz am Samstag und der große Festumzug am Sonntag sind Veranstaltungen, die aus Sicht des „Joppenträgers“ einen ganz neuen Blick auf unser Fest ermöglichen. 

Alles was man braucht sind:

  • Eine schwarze Hose und dunkle Socken
  • Schwarze Schuhe
  • Ein weißes Hemd
  • Eine Schützenkrawatte ( kann sich bei Vereinsmitgliedern auch kurzfristig geliehen werden )

Bei Interesse meldet euch bei eurem Hauptmann. 

Wir treffen uns am Hassebrock:

  • Sa. 13.7. 15:00 Uhr    
  • So. 14.7. 14:15 Uhr    
  • Mo. 15.7. 8:00 Uhr  
  • Mo. 15.7. 19:00 Uhr 

 

Das Fest der Königin 2019

Am Samstag den 11. Mai war es wieder einmal so weit. Die Heeper Schützen wurden von ihrer diesjährig amtierenden Königin Angelika Krause zum traditionellen „Fest der Königin“ geladen. Diesmal war eine kurze Busreise in das schöne Kalletal inbegriffen. Schon am Schützenmontag als fest stand, dass Angelika und Rudolf Krause dieses Jahr den Thron besteigen werden, wurde mit den Wirtsleuten Korf vereinbart, dass das Fest der Königin in dieser Regentschaft im Schlosskrug Heidelbeck begangen werden solle. Seit vielen Jahren sind die beiden Paare befreundet und Korf´s nehmen regelmäßig am Heeper Schützenfest teil.

Königin Angelika und König Rudolf Krause

Unter den 92 geladenen Gästen waren natürlich auch das Kronprinzen Paar Angelika und Thomas Juros, sowie das Bierkönigspaar Karla und Klaus Klemme. Ebenso waren auch die Ehrenobersten Heiner Simpson und Horst Sieweke anwesend.

Nachdem der Bus angekommen ist, wurde die Gesellschaft mit edlen Getränken und äußerst schmackhaften Amuse Gueule empfangen, bevor Königin Angelika in den festlich geschmückten Ballsaal lud.

Nachdem alle Gäste ihren Platz gefunden hatten, hielt die Regentin der Schützengesellschaft des Amtes Heepen e.V. eine ergreifende Rede. Sie erklärte wie es dazu gekommen ist, dass die beiden letztendlich am Schützenfest-Montag die Krone abgeschossen haben und dass viele und auch ihre Kinder und Schwiegerkinder anfangs sehr skeptisch waren! Eine Aussage dabei soll gewesen sein: „So viel können die doch noch gar nicht getrunken haben…?!“ oder auch: „Einmal passt man nicht auf…!“Wohl wissend, dass der Königsschuss meist schon am Vormittag passiert. Aber Königin Angelika war sich ihrer Sache völlig bewusst und hat gerne den Thron in diesem Jahr mit ihrem Rudi bestiegen, ist sie doch auch schon seit vielen Jahren Mitglied im Verein und als Varenseller „Mädchen“ kennt sie sich mit Schützenfesten und Vereinen von Kindesbeinen an bestens aus. So war es nur schlüssig selber einmal auf den Thron zu steigen. Sie ermunterte aber auch alle anderen, irgendwann solch ein einmaliges Königsjahr zu erleben. Sie wünscht sich dabei gerne auch mal jüngere Leute, die es in der Schützengesellschaft zu genüge gibt. „Das Jahr vergeht im Flug.“ Äußerte sie und will damit sagen, dass es eigentlich viel zu schnell wieder vorbei geht!

Sie bedankte sich auch ausdrücklich bei allen Frauen der Gesellschaft, die oft und viel im Hintergrund als auch in erster Reihe, dazu beitragen, dass eine solche Schützengesellschaft überhaupt funktionieren kann und oftmals haben sie durch die Mitgliedschaft und Position der eigenen Männer und Lebensgefährten, gar keine andere Chance als an diese Gesellschaft mit so viel Herzlichkeit und Leben zu füllen und das mit viel Spaß und guter Laune dabei.

Oberst Klaus Sieweke Bedankte sich im Namen aller Gäste für die Einladung und überreichte der Königin einen wundeschönen Blumenstrauß und einem angemessenen Geschenk, wie es einer Königin gebührt. Denn diese stellt Königin Angelika mit viel Anmut und Würde dar!

Nach dem dann folgenden hervorragenden Buffet und guten Weinen, übernahm Major Dirk Hülsmann das Kommando und wie am „Fest der Königin“ üblich, ernannte er die neuen Mitglieder des Vorstandes in Person von neu gewählten Hauptleuten und Leutnants. Dabei ist es zwangsläufig, dass Mitglieder aus ihren Ämtern ausscheiden. Dazu gehörte Peter Wittrowski, der zusammen mit Unterstützung seiner charmanten Frau Andrea, erst das Amt des Leutnants und dann 8 Jahre lang das Amt des Hauptmanns der 1. Kompanie bekleidet hatte. Andrea ist ebenfalls Mitglied im Verein und sehr aktiv bei den „Rotjacken“. Die beiden sorgen auch schon seit Jahren für passenden Blumenschmuck auf den Festivitäten oder auch Blumensträuße für die zu Ehrenden und Gäste. Nachfolger als Hauptmann der 1. Kompanie wird der amtierende Kronprinz Thomas Juros. Allerdings erst am Schützenfest Montag, nachdem ein neuer Kronprinz dann dieses Amt übernehmen wird. Ihm zur Seite stehen wird zukünftig Manfred Michelmann, der das Amt des scheidenden Leutnants und Bruder von Peter, Achim Wittrowski übernommen hat. Auch die wiedergewählten Hauptleute und Leutnants wurden von Oberst und 1. Vorsitzenden der Schützengesellschaft Klaus Sieweke herzlich bedankt für ihr ehrenamtliches Engagement in der Gesellschaft.

Nach der „Umdekoration“ hieß es dann Tanz zu Live-Musik einer 2-Mann Kapelle bei Bier und Wein. Bis dann der Bus zu sehr fortgeschrittener Stunde, wieder Richtung Hassebrock in Heepen aufgebrochen ist.

Fotos: Nitschke Fotographen, Frank Nitschke

Text: Andreas Köhler, Vereinsprecher

Heeper Schießsportanlage ist Landesleistungsstützpunkt

Erfolgreiche Auszeichnung der Schützengesellschaft des Amtes Heepen; WSB-Vizepräsident Jochen Willmann übereichte in einer kleinen Feierstunde am im Beisein von Bürgermeister Holm Sternbacher, Sportausschussmitglied der Stadt Bielefeld Frau Elke Grünewald und dem Geschäftsführer des Bielefelder Stadtsportbundes Herrn Karl-Wilhelm Schulze das Ernennungsschild „Landesleistungsstützpunkt für Schießen“ des Westfälischen Schützenbundes an den Vereinsvorsitzenden Klaus Sieweke.

Holm Sternbacher bedankte sich bei der Heeper Vereinsführung und dem Sport- und Jugendleiterteam für die sehr gute Jugendarbeit in Heepen und wies auf die vielen sportlichen Erfolge der Heeper Schützen hin. Heepen ist somit einer von 7 Schießsport Landesleistungsstützpunkten im Westfälischen Schützenbund für die Disziplinen Gewehr, Pistole und Bogen. Vorrangiges Ziel sei es, so Jochen Willmann, die trainierenden, vor allem jugendliche Schützinnen und Schützen in den Landeskader der WSB zu bringen. Bei 5 Gewehrschützinnen bzw. -Schützen und einem Pistolenschützen die am LLStp. in Heepen trainieren sei dies bereits gelungen. Damit sei der Heeper Stützpunkt einer der erfolgsreichsten in Westfalen, betonte Jochen Willmann. Der Vereinsvorsitzender Klaus Sieweke sagte, der Verein sei stolz auf die Anerkennung als Landesleistungsstützpunkt. „Wir bemühen uns sehr stark diesen weiter auszubauen. Momentan verfügen wir über 3 Trainer C-Leistungssport für Gewehr oder Pistole, bereits seit längerer Zeit findet alle 2 Wochen ein Training unter der Anleitung von C-Trainern aus Dalbke und Heepen mit hoffnungsvollen Jugendnachwuchsportlern in den Disziplinen Gewehr und Pistole aus dem Bezirk Ostwestfalen-Lippe statt.

Foto: Nitschke Fotografen, Bielefeld
v.l. Kadersportlerin Mira Grübel, Stadtsportbund Geschäftsführer Karl-Wilhelm Schulze, Dirk Hülsmann (2. Vorsitzender SG Heepen), Klaus Sieweke (1. Vorsitzender SG Heepen), Jörg Dittombee (Geschäftsführer SG Heepen), Holm Sternbacher (BezirksBürgermeister), Rolf Pohlmann (LLStp-Leiter), Jochen Willmann (WSB-Vizepräsident), Michael Büscher (1. Sportleiter SG Heepen), Elke Grünewald (stellv.Bezirksbürgermeisterin und Mitglied im Sportausschuß der Stadt Bielefeld), Kadersportler Philipp Effertz, Kadersportler Bjarne Haverich)